Ist Glück Zufall oder eine Lebenseinstellung?

Ist Glück Zufall oder eine Lebenseinstellung?


Glück ist etwas, dass die einen suchen, die anderen finden und wieder andere machen es sich selbst. Egal wohin wir schauen, und unabhängig davon wen wir fragen. Jeder möchte glücklich sein. Dabei bietet uns unser Wort Glück zwei Möglichkeiten.

1. Glück – das uns zufallen kann, also wenn wir sagen: „Wow, hatte ich Glück“
Die Entsprechung dafür im englischen ist „luck“
2. Glück – ein Zustand der in uns ist, also wenn wir sagen: „ich bin so glücklich“
Dafür verwenden wir im englischen das Wort „happiness.


Beide Arten von Glück sind wichtig für unser Leben, und doch haben sie eine ganz unterschiedliche Bedeutung. Wenn wir Glück im allgemeinen hören, dann gehen wir zumeist davon aus, dass wir uns dabei in einem besonderen Gefühlszustand befinden. Und wir haben immer wieder den Eindruck, dass dieses Gefühl in unserem Leben zu wenig vorkommt.


Bei dem Glück, dass wir jedermann zu Neujahr oder vor einer Prüfung wünschen, handelt es sich immer wieder um eine Prise von Zufall. Da sind wir dann gerne sofort bereit die Welt in zwei Gruppen aufzuteilen: die „glücklichen“ und die, die immer verlieren.

Glück = luck

Glück fällt uns zu, wenn wir darauf vertrauen, dass wir es verdienen. Zufall ist die Prise die einer Handlung folgt.
Glück fällt uns zu

Lass uns mal mit dem Glück aus dem Zufall raus beginnen. Zufall bedeutet, dass uns etwas zufällt. Das resultiert meist daraus, dass wir davor eine Handlung gesetzt haben, oder dass wir auf etwas vertraut haben.

Da sind die notorischen „zu-spät-kommer“, die jedes Mal wie wahnsinnig durch die Bahnhofshalle hetzen und doch noch den Zug erwischen, der ausnahmsweise mal nicht zu spät ist. Oder unsere anderen Kollegen, die nur den halben Stoff für eine Prüfung gelernt haben und sie dennoch bestehen. Diesen beiden Typen liegt aber eine Geisteshaltung zugrunde. Sie sind nämlich überzeugt, dass es sich schon ausgehen wird. Deshalb haben sie auch zu 90% alle Prüfung geschafft oder den Zug erwischt, und ich weiß wovon ich spreche. Sie haben auf sich vertraut und darauf, dass es klappen wird.


Denn das was sie vor allem haben, ist das Selbstverständnis, dass sie Glück haben werden. Dazu passt auch sehr gut der Spruch von Demokrit, einem griechischen Philosophen.

„Mut steht am Anfang des Handelns,
Glück am Ende“
– Demokrit –


Denn die Voraussetzung für jede Prise Zufall ist, dass wir eine Handlung setzen und dass wir darauf vertrauen. Das bedeutet, dass wir dafür offen sind, dass uns etwas zufallen wird in unserem Leben.


Es liegt also auch dieses Glück des Zufalls in Deiner Hand. Daher übe Dich in Sätzen wie: „Das wird schon klappen“ „Es wird mir glücken“ „Ich lasse es mir zufallen“

Dann hast Du einen wichtigen Schritt für Deinen Mindset auf dem Weg zum Glück geschafft.

Glück = happiness

Glücksein ist gleich to be happy. Es sind die einfachen Momente im Leben, die uns in den Zustand von Glück versetzen.
einfach glücklich sein

Hier stehen wir vor einer Herausforderung eines Zustands. Wir wollen uns glücklich fühlen. Und wir sind es spätestens dann nicht, wenn wir uns mit anderen vergleichen. In jedem Fall ist ein Neider per se unglücklich.

Da er sein Glück immer an dem der anderen misst. Meistens sogar nicht an dem was die Realität ist, sondern was er annimmt, dass der Andere im Vergleich zu ihm hat
.

Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.
– Søren Kierkegaard –


In diesem Spruch liegt noch eine ganz andere Wahrheit. Glücklich ist, wer zufrieden ist. Glück ist ein Moment, doch glücklich sein ist ein Zustand. Es ist ein Prozess an dem wir aktiv mitwirken. Wer von Euch kennt nicht das Spruchbild mit den zwei Männchen. Der eine hält das Glück in der Hand, worauf das andere fragt: „Wo hast Du das gefunden“ und es antwortet: „Das habe ich mir selbst gemacht“.


Es sind wir, mit unserer Einstellung, die darüber entscheidet ob wir uns glücklich fühlen oder nicht. Selbstverständlich gibt es unterschiedliche Stärken des Glücksgefühls.
Wenn Du schon einmal in Deinem Leben verliebt warst, dann kannst du Dich vermutlich noch gut an den Glückstaumel in Dir erinnern. Das liegt daran, das wir bergeweise Dopamin produzieren und sozusagen in einen Glücksrausch fallen.

Doch so ein Glücksrausch ist für uns auf Dauer nicht gesund. Weshalb der Körper nach ungefähr drei Monaten verliebt sein die Produktion der „Verliebtsein-Hormone“ zurück nimmt.
Wenn Du also Glück hast, dann wird nach dieser Zeit auf beiden Seiten das Hormon Oxytocin produziert. Das Kuschelhormon. Wir werden dadurch empathischer und für unsere gesamte Umwelt verträglicher. Dass bedeutet, dass wir bereit sind eine Bindung einzugehen.


Daraus können wir eines lernen. Es ist uns nicht gegeben in einem dauerhaften Zustand des Glückes zu verweilen, das dem Gefühl des Verliebtseins ähnelt. Aber wir können Bindungen aufbauen.
Glücklichsein entspricht daher viel mehr dem Grundgefühl der Zufriedenheit. Der Zufriedenheit mit sich, mit seinem Partner, mit seiner Familie, mit seinem Lebensstil.
Es sind damit die stillen Momente des Lebens, wo wir oftmals ein tiefes anhaltendes Glücksgefühl verspüren.

Dies erfordert ein Erkennen, dass nicht der Glückstaumel die Basis für das Glücklichsein ist, auch wenn dem so viele nachjagen in ihrem Leben.

Darum können wir auch immer selbst entscheiden, uns glücklich zu schätzen mit dem was wir haben.

Glück ist einfach zu erhalten

Deshalb ist Glück gar nicht so schwierig zu haben. Ganz egal von welcher Bedeutung Du hier ausgehst. Wir können mit unserer Grundeinstellung dazu beitragen, dass uns ein Glück zufällt.

Aber wir können uns auch auf das kleine Glück im Leben besinnen und damit zufrieden sein. Und wenn Du Dich in einer unbewegten Phase des Lebens befindest, dann kannst Du in der Erinnerung in einen Moment zurück reisen, wo Du Dich total glücklich gefühlt hast. Und dieses Glücksgefühl nimm mit in den Tag, der vor Dir liegt.


Deshalb ist es auch so wichtig immer wieder an der eigenen Löffelliste zu arbeiten. Um sich viele Glücksmomente zu sammeln, von denen wir in schwierigen Zeiten oder Zeiten der Flaute in unserem Leben zehren können.

Nimm also Dein Glück in Deine Hand! Vertraue Dir und lass es Dir zufallen! Viel Glück auf Deinem Weg.

Besorg Dir: Dein Notizbuch: Mein Mindset – JETZT kaufen!


Die Löffelliste und was Träume mit Deinem Mindset zu tun haben

Deine Ziele einfach erreichen!


Achte auf Deine Gedanken!

Wie wertvoll ist Dein Leben?


Anleitung für Dein Mindsetbuch